Bundesbrüderlichkeit

Bundesbrüder – Freundschaft – Kameradschaft

 Vor mehr als 150 Jahren hat sich bei den Burschenschaften das Lebensbundprinzip entwickelt. Das bedeutet, dass jeder Wikinger auch über das Ende der Schul- und Studienzeit hinaus unseren Farben treu bleibt. Die lebenslange Zugehörigkeit zum Bund einerseits und die ständige Verbundenheit  seiner Mitglieder anderseits, machen das Prinzip des “Lebensbundes” aus.

Innerhalb der Wiking sprechen wir uns untereinander mit “Bundesbruder” an und duzen uns, egal ob junger Schüler oder neunzigjähriger Alter Herr – unabhängig von Alter oder beruflichem Status. Wir sind aber nicht nur eine Studien- und Wertegemeinschaft, sondern auch ein Freundschaftsbund. Gerade die enge persönliche Freundschaft und die Hilfe in allen Lebenslagen sind für uns selbstverständlich.

In Gemeinschaft veranstalten wir geplante und spontane Festivitäten und Unternehmungen, seien es Kneipen, Feiern, Ausflüge, Vorträge oder Besuche anderer Verbindungen.